Dojo-Knigge

Die wichtigsten Verhaltensregeln des Budoka (Kampfkünstlers)

1. Bei Partnerübungen ist unbedingt Rücksicht zu nehmen.

2. Verletzungen (auch bereits bestehende) sind dem Übungsleiter mitzuteilen.

3. Wegen der Verletzungsgefahr (insbesondere Reiß- und Schnittverletzungen) ist darauf zu achten, dass sowohl Zehennägel als auch Fingernägel kurz gehalten sind. Schmuck jeglicher Art (insbesondere Ohrringe, Ketten usw.) und Uhren sind vor dem Training unaufgefordert abzulegen. Brillen dürfen auf eigene Gefahr getragen werden (Ausnahme: Freikampf). Das Anlegen des Tiefschutzes wird für männliche Budoka, sowie das Tragen des Brustschutzes bei den weiblichen Budoka, empfohlen.

4. Anzug (Karate/Judo): Weißer Gi mit Graduierung entsprechendem Obi (Gürtel) Anzug (Kenjodo): weiße Trainingshose und Kenjodo-Tshirt. Anfänger können in der ersten Zeit mit "normaler" Sportbekleidung trainieren.

5. Wertsachen bitte nicht in den Umkleidekabinen lassen. Besser ist es, solche Dinge in die Sporttasche zu packen und diese dann mit in die Trainingshalle (= Dojo) zu nehmen.

6. Vor und nach dem Betreten des Dojos (Trainingshalle) verneigt sich jeder Budoka, das Gesicht ist dabei der Halle zugewandt.

7. Toilettenbesuche bitte vor dem Training tätigen. Falls das Dojo während des Trainings dennoch verlassen werden muss, ist das Verlassen und die Rückkunft dem entsprechenden Übungsleiter mitzuteilen (jeweils durch verbeugen).

8. Während des Trainings steht die Disziplin an oberster Stelle. Den Anweisungen des Übungsleiters / Trainers ist unmittelbar Folge zu leisten. Für konstruktive Kritik und Anregungen sind die Übungsleiter stets offen - aber bitte nur vor bzw. nach dem Training.

9. Es ist höflich, sich unmittelbar nach Erklärungen bzw. Verbesserungen der Technik beim Übungsleiter zu bedanken ("Oss", "Aih"). Weiterhin bedankt sich der Budoka vor bzw. nach einer Partnerübung beim Partner durch verbeugen.

10. Pünktliches Erscheinen zum Training ist notwendig. Bei Verspätungen, Anmeldung durch Verbeugung beim Übungsleiter.

11. Budoka mit höherem Kyugrad sind Vorbilder für niedriger graduierte. Dementsprechend sollte auch ihr Verhalten sein!

12. Beim An- bzw. Abgruß (Konzentrationsphase) herrscht absolute Stille!

13. Zum Kodex: Außer zu Übungs- / Simulationszwecken, gibt es in der Kampfkunst grundsätzlich keinen ersten Angriff.